Generations-Zeit - Massageliege

Diese Massageliege bringt müde Knochen wieder in Schwung.

© Ammergauer Alpen GmbH, Bild: Christina Dichtl

Einfach darauf liegen und vorsichtig vor- und zurückschieben. Wer denkt, das sein anstrengend, der soll sich Flora und Fauna zum Vorbild nehmen. Die haben hier oben mit Regen, Kälte und langen Wintern ein wirklich hartes Leben.

Die langen Winter geben Flora und Fauna auf dem Hörnle wenig Zeit, sich zu entfalten. Dennoch blüht und gedeiht es auf dem Gipfel, leben Tiere und Pflanzen schon seit vielen Generationen. Hier leben z. B. Heuschrecken, die der Witterung und der Höhenlage trotzen. Das Gebirge verlangt durch die langen, schneesicheren Winter, Wind, viel Regen und Kälte den wärmeliebenden Tieren mehr ab als im Tal. Dafür erwarten die Tiere dank der extensiven Weideflächen abwechslungsreichere Strukturen als in den mehrfach gemähten Wiesen am Fuße der Berge. Nur einige der rund 40 Heuschreckenarten des Landkreises Garmisch-Partenkirchen können mit diesen Bedingungen zurecht.