Auf dem Weg zur allergikerfreundlichen Region

Als erste Region in Bayern machen sich die Ammergauer Alpen 2017 auf den Weg zur „Allergikerfreundlichen Region“.

Bild einer Blumenwiese für die allergikerfreundliche Region
Bild einer Blumenwiese für die allergikerfreundliche Region - © Ammergauer Alpen GmbH, Mathias Neubauer

Damit schließen sich die Ammergauer Alpen einer Qualitätsoffensive des Bayerischen Heilbäder-Verbandes e.V. (BHV) zur Verbesserung der Urlaubsqualität von Allergikern an.

In Zusammenarbeit mit dem BHV arbeitet die Region an der Erfüllung der für diese Zertifizierung notwendigen Kriterien. Die Kriterien stammen von der Stiftung European Centre for Allergy Research Foundation (ECARF), die auch das Zertifikat vergibt und können auf der Website der Stiftung abgerufen werden: http://www.ecarf-institute.org/ecarf-qualitaetssiegel/kriterien-siegelvergabe.html

Zertifiziert werden neben Beherbergungsbetrieben, Gastronomie, Lebensmittelgeschäften, Bäckereien, Metzgereien auch die örtlichen Tourist-Informationen. Im Rahmen der Zertifizierung schult der BHV die Betriebe zum Thema Allergien und übergibt bei Erfüllung der Kriterien das ECARF-Qualitätssiegel „Allergikerfreundlich qualitätsgeprüft“. Auf diese Weise findet der Gast zertifizierte Anbieter entlang der kompletten touristischen Service-Kette. Zertifizierte Betriebe werden auf der Website www.ammergauer-alpen.de zu finden sein.

Für Betriebe, die am Thema und einer Zertifizierung interessiert sind, findet am 18. Januar 2017 um 19:00 Uhr eine Informationsveranstaltung im Aura-Hotel statt.

Anmeldung sowie weitere Informationen bei der Projektleitung Jasmine Holfeld, jh@ammergauer-alpen.de, Tel. 08822 9227434.