Dorfmuseum Unterammergau

Im Unterammergauer Dorfmuseum sind folgende Themenschwerpunkte als Dauerausstellungen dargestellt: Wetzsteinmacherei, Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Textilverarbeitung Archäologie und Ortsgeschichte.

Beschreibung

Bereits seit 2002 führt der Historische Arbeitskreis e.V. für das Dorfmuseum Unterammergau.

Wetzsteinmacherei, Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Textilverarbeitung Archäologie und Ortsgeschichte stellen die Schwerpunkte des kleinen Museums dar.

Besonders eindrucksvoll ist die frühe Besiedlungsgeschichte des Ortes durch einen rätischen Opferplatz am unteren Kasten, die rätischen Felsritzungen im Pürschlinggebiet, durch drei Frunde römischer Münzschätze in der Schleifmühlklamm und den Fundplatz aus römischer Zeit am Burgbichel belegt. Prof. Dr. Josef Riederer erläutert mehr zu diesen Themenbereich bei verschiedenen Sonderführungen.

Unterammergau lebte bis ins 19. Jahrhundert hauptsächlich von der Wetzsteinmacherei. Im Museum sind die aus den aufgelassenen Steinbrüchen und den abgebrochenen Schleifmühlen erhaltenen Arbeitsgeräte und verschiedene Erzeugnisse einzelner Arbeitsschritte in der Herstellung der Wetzsteine ausgestellt. Ein Modell einer Wetzsteinmühle verdeutlicht die einzelnen Arbeitsvorgänge.

Einen guten Einblick in die Forstwirtschaft vergangener Zeiten ermöglicht die umfangreiche Sammlung von Werkzeugen und Transportmitteln.

Diese und viele weitere liebevoll erhaltene Gerätschaften und Einrichtungen finden sich ebenfalls im Museum.

Spenden werden gerne entgegen genommen

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.