Dedlerhaus

Beschreibung

1745 von Andreas Plaickner nach Dorfbrand 1744 neu erbaut. 1817 erwirbt es Johann Dedler, Metzger und Wirt, im Tausch gegen sein abgebranntes Elternhaus (Daisenbergerstr. 3), in dem 1779 auch sein berühmter Bruder Rochus zur Welt kam. Die Witwe Anna Dedler war 1932 letzte Wirtin im „weißen Lamm“, Im Giebel „Jesus, Johannes und weißes Lamm“, L. Prestel 1907

Auf dem Foto ist das Dedlerhaus das mittlere Haus.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.