Kölblhaus

Das sog. Kölblhaus ist ein Wohnhaus mit zweigeschossigen Flachsatteldach und Fassadenmalerei von Franz Seraph Zwinck.

Beschreibung

Erbaut wurde das Haus 1746 vom Handelsmann Joh. Knilling (+ Oslo 1773).

Um 1770 bemalte der berühmte „Lüftlmaler“ Franz Seraph Zwinck die Fassade: „Hl. Anna Selbdritt“, „Gottvater mit Schmerzensmann“ und „Heiligenbüsten“. –

Das Haus erhielt seinen Namen „Kölblhaus“, da Kaspar Kölbl 1806 (durch Heirat) und sein Bruder Johann Paptist 1809 (durch Kauf) dieses besaßen. Beide waren Buchhändler!

(Haus im Vordergrund)

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.