Bergtour

Bergtour - Teufelstättkopf, Sonnenberg und Kofel

Anspruchsvolle Bergtour (teilweise Grat) über drei Gipfel mit schöner Aussicht ins Ammertal und Graswangtal.

  • Typ Bergtour
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 7,00 h
  • Länge 19 km
  • Aufstieg 1781 m
  • Abstieg 1781 m
  • Niedrigster Punkt 843 m
  • Höchster Punkt 1733 m

Beschreibung

Beinahe fühlt man sich wie das tapfere Schneiderlein, denn nicht immer lassen sich gleich drei stattliche Voralpengipfel auf einer Wanderung bezwingen.
Teufelstättkopf, Sonnenberg und Kofel zählen zwar nicht zu den höchsten Bergen der Ammergauer Alpen, sie sind trotzdem Gipfelziele, die bergsteigerisches Können, Ausdauer und Schwindelfreiheit erfordern.
Zu Fuss oder mit der Kolbensesselbahn schweben Sie hinauf zur Kolbensattelhütte und wandern auf breiten und flachen Panoramawegen in Richtung Pürschling.

Erst am Ende des Anstiegs wird es steiler. Der Steig zum Teufelstättkopf ist dann deutlich alpiner als der bisherige Weg, aber nur die letzten 20 Meter verlangen Trittsicherheit. Eine alternative Tour führt von hier zurück auf dem herrlichen aber einfachen Grat zur Kühalm und weiter nach Unterammergau.

Der geplante Weg geht vom Teufelstättkopf zurück zum August-Schuster-Haus/Pürschlinghaus. Hier lockt eine Hüttenbrotzeit auf der Terrasse, bevor der anstrengendere Teil der Tour beginnt.

Etwas unterhalb zweigt vom Anstiegsweg ein schmaler Steig rechts ab und führt Sie durch grasige Hänge. Wenig später wechselt er in die steile Südflanke des Sonnenbergs. Stellenweise heißt es genau schauen, wohin Sie treten. Bei trockener Witterung und für bergerprobte Wanderer ist alles kein Problem – solange es nicht nass ist!

Der Weg wechselt wiederum die Bergseite und führt Sie auf der schattigen Nordseite weiter. Kleine Kraxelstellen, schmale Wegstücke und zwei drahtseilgesicherte Kamine sorgen weiter für Spannung. Aufpassen müssen Sie am Fuß des Sonnenspitz, damit Sie den Anstieg durch eine feuchte Rinne zum Gipfel nicht verpassen.

Der Tiefblick auf die Dächer von Graswang ist atemberaubend. Den Zahn kann man links umgehen oder rechts noch mitnehmen. Dann sind die Schwierigkeiten vorüber und Serpentinen führen Sie hinab zur Kolbensattelhütte. Unermüdliche lockt noch der Klettersteig auf den Kofel, den Hausberg Oberammergaus. Wer bereits müde Beine hat, fährt mit dem Alpine Coaster direkt zum Ausgangspunkt hinab.

 

Unsere Empfehlung:
Nie mehr verlaufen - Wir empfehlen unsere kostenlose App "Tourenplaner Ammergauer Alpen" mit GPX-Tracks für alle Touren in der Region

Mit der perfekten Ausrüstung wird Ihr persönlicher Wandergenuss in den Ammergauer Alpen unvergesslich. Besuchen Sie das Best of Wandern Testcenter in Wurmansau und leihen Sie kostenlos das neueste Outdoorequipment aus.
  • GPS-Geräte
  • Rucksäcke
  • Kindertragen
  • Kinderjacken
  • Multifunktionsjacken
  • Wanderschuhe
  • Stöcke und Stirnlampen
  • Ferngläser
  • Tourensoftware
  • Schneeschuhe
  • Trekking-Schirme

Das Best of Wandern Testcenter finden Sie im Ammertaler Hof in Wurmansau. 

Adresse: Ammertaler Hof - Alte Römerstr. 10 - 82442 Wurmansau/Saulgrub

Tel.: +49 8845 7589 42

Infos unter www.ammergauer-alpen.de/testcenter

Außerhalb der Ferien ist man auf dieser Tour meist alleine unterwegs.
Im Notfall verständigen Sie bitte die nächstgelegene Rettungsleitstelle. Unabhängig vom Standort erreichen Sie diese deutschlandweit unter der Telefonnummer 112.

A95, B23 über Ettal nach Oberammergau

Parkplatz Kolbensesselbahn, Oberammergau

Parkplatz ist kostenpflichtig

Parkdauer: bis 24:00 Uhr

Bushaltestelle: Oberammergau Bhf
9606 Garmisch-Partenkirchen - Oberammergau - Wieskirche - Füssen
9622 Oberammergau - Ettal - Linderhof (Schloss)
Zughaltestelle: Bhf Oberammergau
Murnau - Oberammergau

Gäste der Ammergauer Alpen Region fahren mit der elektronischen Gästekarte bzw. der KönigsCard kostenlos mit dem Bus

 

Kartenmaterial erhalten Sie im Onlineshop der Ammergauer Alpen GmbH unter www.ammergauer-alpen.de/onlineshop