Schneeschuhwanderung - Hohe Bleick

Schneeschuh

Ruhige und gemütliche Schneeschuhwanderung in den Flyschbergen der Ammergauer Alpen

  • Typ Schneeschuh
  • Schwierigkeit leicht
  • Dauer 2:52 h
  • Länge 7,2 km
  • Aufstieg 791 m
  • Abstieg 7 m
  • Niedrigster Punkt 837 m
  • Höchster Punkt 1628 m

Beschreibung

Versteckt in den nördlich vorgelagerten Waldbergen der Ammergauer Alpen, offeriert die Niedere Bleick einen Ausblick über diese Bilderbuchlandschaft um die Wieskirche; der Hauptgipfel der Hohen Bleick ist eher von Bäumen umgeben.

Dieser Tourenverlauf wurde im Rahmen des Projektes "Skibergsteigen umweltfreundlich" des Deutschen Alpenvereins im Jahr 2015 in Zusammenarbeit mit lokalen Vertretern (Forst, Jagd und Bauern) erstellt.

Vom Parkplatz aus überqueren Sie die Halbammer und folgen dann links der Beschilderung "Hohe Bleick" (nach 500m links) auf der Forststraße nach Westen. Sie wandern vorbei an der Saulochhütte, der versteckten Lähnbach- und der Anwurdhütte, zuletzt auf einem Rücken, auf die Niedere Bleick (1589m). Wer sich am Ausblick satt gesehen der nimmt jetzt das letzte Stück zur Hohen Bleick in Angriff. Nach einem kurzen Abstieg gehen Sie dann steil durch den Wald hinauf zum waldigen Hauptgipfel.

Der Abstieg erfolgt über die Route des Aufstieges. 

Nie mehr verlaufen - Wir empfehlen unsere kostenlose App "Tourenplaner Ammergauer Alpen" mit allen Touren in der Region

 

Mit der perfekten Ausrüstung wird Ihr persönlicher Wandergenuss in den Ammergauer Alpen unvergesslich. Besuchen Sie das Best of Wandern Testcenter in Wurmansau und leihen Sie kostenlos das neueste Outdoorequipment aus.
  • GPS-GeräteRucksäcke, Kindertragen, Kinderjacken
  • Multifunktionsjacken
  • Wanderschuhe
  • Stöcke und Stirnlampen
  • Ferngläser
  • Tourensoftware
  • Schneeschuhe
  • Trekking-Schirme

Das Best of Wandern Testcenter finden Sie im Ammertaler Hof in Wurmansau. 

Adresse: Ammertaler Hof - Alte Römerstr. 10 - 82442 Wurmansau/Saulgrub

Tel.: +49 8845 7589 42

Infos unter: www.ammergauer-alpen.de/testcenter

Es lohnt ein Abstecher zum Forsthaus Unternogg. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit das Rehwild bei der Fütterung zu beobachten, denn während der Wintermonate - jedoch nur bei geschlossener Schneedecke - wird das Wild täglich von Herrn Gruber  versorgt. Eine feste Uhrzeit gibt es hierbei jedoch nicht. Die Tiere sind nicht eingezäunt und entscheiden selbst, wann sie zum Fressen kommen.
Bitte beachten Sie IMMER den Lawinenlagebericht: www.lawinenwarndienst-bayern.de

Im Notfall verständigen Sie bitte die nächstgelegene Rettungsleitstelle. Unabhängig vom Standort erreichen Sie diese deutschlandweit unter der Telefonnummer 112.

A95, B23 über Unterammergau und Saulgrub nach Altenau, weiter die Straße bis zum Forsthaus Unternogg 
Parkplatz Halbammer, Unternogg

Parkplatz ist nicht kostenpflichtig

Parkdauer: bis 24:00 Uhr 

keine öffentlichen Verkehrsmittel
Kartenmaterial erhalten Sie im Onlineshop der Ammergauer Alpen GmbH unter www.ammergauer-alpen.de/onlineshop oder in den Tourist-Informationen vor Ort.