Holzbildhauer-Wettbewerb

Acht sehenswerte Kunstwerke, die Künstler unter dem Motto 'Grenzüberschreitende Klangwelten' fertigten, sind im Kurpark hinterhalb des Kurhauses ausgestellt.

© Ammergauer Alpen GmbH, Gisela Kieweg

Endspurt bei der Abstimmung zum besten Kunstwerk

Seit dem letzten Holzbildhauer-Wettbewerb stehen nun die acht Kunstwerke, welche von den Künstlern unter dem Motto 'Grenzüberschreitende Klangwelten' gefertigt wurden, im Kurpark hinter dem gemeindlichen Kurhaus.

Interessierten hatten die Möglichkeit, ihre Favoriten zu wählen. Über 1500 Besucher der Ausstellung gaben ihr Votum abgegeben.

Die Prämierung der drei Siegermodelle erfolgte am 12. Juli 2013 beim 'Lichterfest' in der Brandstatt. Unter allen Teilnehmern an der Abstimmung wurden am gleichen Abend zusätzlich 10 schöne Preise verlost.

3. Holzbildhauerwettbewerb 'Grenzüberschreitende Klangwelten'

Beim 3. Holzbildhauerwettbewerb vom 4. - 9. Juni 2012 in Bad Bayersoien schauten die Besucher den besten Künstlern aus Bayern und Tirol über die Schultern.

Hautnah erlebten sie, wie acht Holzbildhauer binnen einer Woche aus einfachen Baumstämmen ein Kunstwerk erschufen. In diesem Jahr stand das Symposium unter dem Motto 'Grenzüberschreitende Klangwelten'. Aus allen eingesandten Modellen wurde durch eine unabhängige Jury die besten acht ausgewählt, die dann vor Ort verwirklicht wurden.

Eberhard Steiner, erster Bürgermeister von Bad Bayersoien, erhoffte sich, wie auch bei den vorangegangenen Symposien, kreative und phantasievolle Vorschläge: 'Vorgegeben wurde in der Ausschreibung ausschließlich das Motto, nicht jedoch das Motiv.' Vom 4. - 9. Juni setzten die ausgewählten Künstler im Zentrum von Bad Bayersoien, in der Brandstatt, ihre Modelle in die Realität um. Bearbeitet wurden jeweils drei Meter lange Baumstämme, die zunächst mit Kettensägen zurechtgeschnitten wurden, ehe die Kunstwerke mit Feinarbeit ihre endgültige Form erhielten.

Steiner erläuterte: 'Da im Freien gearbeitet wird, haben Interessierte jederzeit die Möglichkeit, den Künstlerinnen und Künstlern bei ihrer Arbeit zuzuschauen. Wir hoffen, dass zahlreiche Urlauber und Einheimische ihnen einen Besuch abstatten. Denn wann kann man sonst Schnitzarbeit in dieser Größenordnung hautnah miterleben '

Begleitet wurde das Symposium durch ein musikalisches Rahmenprogramm: bei Volksmusik, Blasmusik, Country aber auch einem Rockabend wurde jede Altersgruppe angesprochen.