Bayerische Landesausstellung 2018

Die jährliche Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte ist 2018 in Kloster Ettal zu Gast.

Kloster Ettal mit Innenhof
Kloster Ettal mit Innenhof - © Benediktinerabtei Ettal

Die prachtvolle Kulisse der Ammergauer Alpen bildet den idealen Hintergrund zum Thema der Ausstellung: „Mythos Bayern – Wald, Gebirg und Königstraum“. Die jährliche Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte ist 2018 in Kloster Ettal zu Gast. Ettal, bekannt für seine barocke Basilika und die Rokoko-Sakristei, ist umgeben von malerischen Bergen, Gebirgswald und Schloss Linderhof, dem Lieblingsschloss vom einstigen Märchenkönig Ludwig II. Der Dreiklang aus Wald, Gebirg und Königstraum prägt nicht nur die Ammergauer Alpen, sondern  lässt das Idealbild für Bayern entstehen. Die Ausstellung zeigt, wie aus den Bayerischen Alpen in 1000 Jahren ein Kulturraum entstand, in dem einzigartige Kulturlandschaften, tief verwurzelte Traditionen und gelebte Brauchtümer zum Mythos Bayern verschmelzen.

Neben der Ausstellung auf dem Klostergelände sind in der ganzen Region und im Landkreis Attraktionen und Veranstaltungen zum Thema zu erleben. Forstwege verwandeln sich in Erlebnispfade rund um das Thema Wald und ein buntes Veranstaltungsprogramm sorgt für Abwechslung.

Die Landesausstellung ist vom 03. Mai bis 04. November 2018 täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Mit dem Kombiticket können Besucher nach der Ausstellung noch Schloss Linderhof besuchen. Die Strecke von Ettal nach Linderhof kann per E-Bike auf einem Walderlebnisweg zurückgelegt werden. Und wer noch mehr Zeit hat, findet rund um Ettal wahre Naturschätze – wie das Naturschutzgebiet Weidmoos oder die Ammerquellen im Graswangtal.  

Mehr Informationen zur Landesausstellung