Ammergauer Wetzsteinbrüche

In den alten Steinbrüchen bei Unterammergau wurden über Jahrhunderte Wetzsteine abgebaut.

Wasserfall in der Schleifmühlenklamm
Wasserfall in der Schleifmühlenklamm - © Stefan de Paly

Beschreibung

Das Geotop "Ammergauer Wetzsteinbrüche" im Bereich des Scharten-Köpfels zählt zu den schönsten Geotopen Bayerns. Bereits der Weg dorthin, der durch die wildromantische Schleifmühlklamm führt, ist einen Ausflug wert. Ausgehend vom Pürschlingparkplatz geht es zum Eingang der Klamm. Durch die Schleifmühllaine führt der Pfad zu den alten Steinbrüchen, in denen über Jahrhunderte die Wetzsteine abgebaut wurden - eine wichtige Lebensgrundlage der Menschen in Unterammergau.

Grundlage für die Wetzsteine sind die hier vorkommenden, meist sehr dünnen, kieselsäurereichen Lagen in den Ammergauer Schichten, die sogenannten Wetzsteinkalke. Um an diese wertvollen Schichten zu gelangen, mussten zuerst große Mengen Gestein gebrochen werden, was sich noch heute an den Abbaustellen und Halden nachvollziehen läßt.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein