Sternrundgang

Jedes Jahr am Silvesterabend ziehen Einheimische wie Gäste, begleitet von Sängern und Musikanten, mit einem großen beleuchteten Stern durch Oberammergau und Ettal

© Horst Preisenhammer

Dieser Brauch unterscheidet sich von den 'Sternsingern', die in anderen Orten meist am Vorabend des Dreikönigstages am 6. Januar singend von Haus zu Haus gehen.

In Oberammergau versammeln sich am letzten Abend des Jahres um 19:00 Uhr am Ammergauer Haus Einheimische und Gäste zum 'Sterngang'.
An repräsentativen Plätzen des Ortes hält der Zug mit seinen vielen bunten Lampions an, um dort mit traditionellen Sternliedern, deren Ursprung bis in das Mittelalter zurückreicht, das neue Jahr zu besingen.

Den Abschluss an jeder der Stationen bildet der 'Tusch' der Musikkapelle und der laute, gemeinsame Ruf: 'A guat's nei's Johr' (auf Deutsch: Ein Gutes Neues Jahr!).

In Ettal trifft man sich nachmittags und zieht gemeinsam von Haus zu Haus.