Das Pestspiel

Das Stück erzählt die Geschichte des Oberammergauer Tagelöhners Kaspar Schisler, der sich im Sommer 1632 – mitten in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges – bei einem Bauern in Eschenlohe als Knecht verdingte und wie das Passionsspiel ins Leben gerufen wurde.

Das Pestspiel in Oberammergau, aufgeführt 1 Jahr vor den Passionsspielen
Das Pestspiel in Oberammergau, aufgeführt 1 Jahr vor den Passionsspielen - © Gemeinde Oberammergau, Thomas Dashuber

Premiere
28. Juni 2019

weitere Vorstellungen
29. Juni 2019
12. / 13. / 19. und 20. Juli 2019 - Beginn 20:00 Uhr
02. und 03. August 2019 - Beginn 20:00 Uhr

In Eschenlohe wütete, wie in vielen Teilen Bayerns, der „Schwarze Tod“, die Pest. Oberammergau wurde durch fleißiges Wachehalten von der Ansteckung bewahrt.

Am Kirchweihfest 1632 schlich sich Schisler, von Sehnsucht nach Frau und Kindern getrieben, über den Berg an den Pestwachen vorbei nach Oberammergau und brachte die Pest ins Dorf und den Tod über 84 Menschen. In großer Not gelobten die Oberammergauer alle zehn Jahre das Passionsspiel aufzuführen, damit Gott der Krankheit ein Ende bereite. Der Überlieferung nach ist nach dem Gelübde niemand mehr in Oberammergau an der Pest gestorben.

Kartenpreise:
49,00 Euro / 39,00 Euro / 29,00 Euro / 19,00 Euro

Vorverkauf in Oberammergau

Ammergauer Alpen GmbH
Eugen-Papst-Str. 9a
82487 Oberammergau

Tel. +49 8822 922740

eMail: info@ammergauer-alpen.de