Kloster Rottenbuch

Kloster Rottenbuch ist ein ehemaliges Augustinerchorherrenstift und wurde bereits vor 900 Jahren von Herzog Welf und seiner Frau gegründet.

Beschreibung

Rottenbuch wurde die geistliche Herrschaft über das Ammertal und das Werdenfelser Land. Die dort ansässigen Chorherren bestimmten das kirchliche und weltliche Leben bis zur Säkularisation 1803. Von der bald nach der Gründung errichteten Kirche hat sich das basilikale Schema erhalten, obwohl sie im 18. Jahrhundert von dem Wessobrunner Stukkateur Josef Schmuzer entscheidend verändert wurde. Trotzdem wirkt noch immer die mittelalterliche Raumidee.

Ungewöhnlich für den bayerischen Raum ist die Anlage eines kreuzenden Querhauses und die Freistellung des Turms. Die Fresken der Innenausstattung gehören zu den besten Arbeiten Matthäus Günthers. Die überreiche Stukkierung scheint alle anderen Architekturformen zu verdrängen, die Idee des bayerischen Kirchenrokoko ist optimal verwirklicht.

Öffnungszeiten
Winter
08:00 Uhr - 18:00 Uhr
Sommer
08:00 Uhr - 19:00 Uhr

Gottesdienstzeiten
Mittwoch 19:30 Uhr
Samstag 19:00 Uhr
Sonntag 10:00 Uhr

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.