Passionsspiele 2010

Die letzten Passionsspiele fanden im Jahre 2010 statt. Bei über 100 Aufführungen kamen über 500.000 Besucher aus der ganzen Welt nach Oberammergau.

© Passionsspiele Oberammergau

In einer großartigen Gemeinschaftsleistung des ganzen Dorfes, entstanden - einer 375-jährigen Tradition folgend - unter der Leitung von Christian Stückl, die Passionsspiele des Jahres 2010. Der Oberammergauer Bühnenbildner Stefan Hageneier, der schon für Passionsspiele 2000 die Bühnenbilder und Kostüme entwarf, gab dem Passionsspiel ein ganz neues Erscheinungsbild . Christian Stückl und Otto Huber überarbeiteten zudem den Text der Spiele grundlegend.

Seit Februar 2009 ließen sich alle Oberammergauer ihre Haare, die Männer auch die Bärte, wachsen.
Im April 2009 wurden die Darsteller bekanntgegeben und seit November des selben Jahres erarbeiteten über 2000 Oberammergauer - Jesus, Kaiphas, Maria, Pilatus, Judas, Johannes, die Priester und die Soldaten, das Volk von Jerusalem und die 470 am Spiel beteiligten Kinder zusammen mit Spielleiter Christian Stückl ihre Szenen. 120 Chorsänergerinnen und -sänger und das siebzigköpfige Passionsorchester feilten mit Markus Zwink, dem Musikalischen Leiter, an der Musik des Oberammergauer Komponisten Rochus Dedler.

Und all dies, damit gelang, was der Evangelist Lukas am Ende seiner Erzählung der Leidensgeschichte schrieb: 'Alle, die zu diesem Schauspiel herbeigeströmt waren und sahen, was sich ereignet hatte, schlugen sich an die Brust und gingen betroffen weg.'

Die nächsten Spiele finden 2020 statt.