Maximiliansweg

Dieser Fernwanderweg, wurde nach König Max II. von Bayern benannt, der ihn zum ersten Mal 1858 ging und verläuft zwischen Lindau am Bodensee und Berchtesgaden.

© Ammergauer Alpen GmbH, Thomas Bichler

Dieser Fernwanderweg, wurde nach König Max II. von Bayern benannt, der ihn zum ersten Mal 1858 ging und verläuft zwischen Lindau am Bodensee und Berchtesgaden. Über Gipfel und Täler durchquert der Weg den gesamten bayerischen Alpenraum und verbindet dabei die schönsten Landschaften mit attraktiven Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Königsschlössern.

In den Ammergauer Alpen verläuft der Maximiliansweg zwischen dem Hörnle bei Bad Kohlgrub über Unterammergau, das August Schuster Haus am Pürschling und weiter über die Klammspitze zu den Brunnenkopfhäusern. Dazwischen ist ein Abstieg zum Schloss Linderhof möglich. Von den Brunnenkopfhäusern geht es weiter zur Kenzenhütte und anschließend zum Schloss Neuschwanstein bei Füssen.

Für diese Wanderung sind Trittsicherheit und Bergerfahrenheit Voraussetzung. Der Weg ist in beiden Richtungen möglich.

Weitere Infos zu den einzelnen Streckenabschnitten:

Fernwanderweg - Maximiliansweg

Fernwanderweg | mittel

Fernwanderweg vom Bodensee bis zum Königssee. Vom Hörnle bei Bad Kohlgrub bis zu den Brunnenkopfhäusern über dem Graswangtal verläuft der Weg durch die Ammergauer Alpen. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten auf insgesamt 3 Hütten!

 25,9 km  10,02 h  1439 m  1891 m
Details