Gertrudiskapelle Dickelschwaig

PDF

Kirchen/Kapelle

Erbaut wurde diese kleine Kapelle 1694 vom Kloster Ettal als kleine Außenstelle

Die Kapelle wurde der, zur Zeit ihrer Entstehung sehr populären, Gertrud von Helfta (Gedenktag 17. November) geweiht. ­Gertrud, auch die Große genannt, lebte in der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts und ist eine bedeutende Vertreterin der Frauenmystik. Sie war eine Frau von außergewöhnlich hoher Bildung. Sie hatte Visionen von Begegnungen mit ­Jesus und mystische Erlebnisse, wodurch sich in ihr eine starke Liebe zu Jesus ent­wickelte.

Die Ausmalung übernahm 1755 Jakob Zeiler.

Die Inschrift RHAZE über der Eingangstüre bedeutet: Romualdus Abbas Zaenobbii Ettalensis, Romuald, Abt des Ettalischen Klosters.

Gut zu wissen

Ansprechpartner:in

St. Gertrudis

82488 Ettal

Autor:in

Zugspitz Region GmbH

Organisation

Gertrudiskapelle Dickelschwaig

82488 Ettal - Graswang

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.